— Archiv für den Tag „Schwung” —

— Samstag, 23. Oktober 2010 —

Die Wirtschaft kommt in Schwung. Und Hartz-IV-Empfänger “in die Hufe”? [ Keine Kommentare ]

Im Zusammenhang mit der Wirtschaftskrise wurde ja nun wahrlich so einiges unternommen, um das berufliche wie auch das gesellschaftliche Leben endlich wieder in "normale" Bahnen zu lenken. Es wurden "Schuldige" gesucht und gefunden…, es "rollten Köpfe", es wurden viele neue Jobs geschaffen, es wurde Geld locker gemacht, um weitergehende, berufliche Projekte an den Start zu bringen und und und…. Und zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann man mit Fug und Recht behaupten, dass alle Bemühungen in der Tat "gefruchtet" haben und die Wirtschaft in Schwung gekommen ist.

 

Herzlichen Glückwunsch. 1: 0 für die Wirtschaft

 

Wie aktuelle Statistiken ergaben, vermeldeten sowohl das verarbeitende, als auch das dienstleistende Gewerbe sowie der Handel ein zum Teil gravierendes Umsatzplus. Ja, selbst in der Baubranche ging es erfolgreich zu. Daraus folgt, dass derzeit in vielen Industriebereichen ein hoher Personalbedarf besteht. Ein wahrhaft gutes Zeichen. Bleibt nur zu hoffen, dass nun auch weiterhin alle "an einem Strang ziehen"; also auch die Bezieher sozialer Leistungen. Aber genau da sehen einige Experten aus Industrie und Wirtschaft das Problem. Nicht nur, dass sich schon jetzt die Gewerkschaften einschalten und "sofortige" Lohnerhöhungen fordern. (Schlauer wäre es doch jetzt, der sich erholenden Wirtschaft erst mal eine gewisse "Regenerationspause" zu gönnen, um so später mehr "herausholen" zu können.) Vor allem gilt es eine Frage zu klären:

 

Wie können Langzeitarbeitslose mobilisiert werden?

 

Trotz all' der an sich positiven Meldungen wird es wohl auch noch in Zukunft Zeitgenossen geben, die in Sachen Hartz IV äußerste Kreativität unter Beweis stellen und jede Möglichkeit ablehnen, die (deutsche) Wirtschaft zu unterstützen bzw. die Staatskassen zu entlasten. Aktuell ist wieder ein leichtes "Plus" im Hinblick auf den Missbrauch von Hartz-IV-Leistungen zu verzeichnen. Muss im Zuge der positiven Entwicklungen eventuell mit einer noch größeren Zahl Hartz-IV-Betrüger gerechnet werden? Auch hier ist also schon bald erneuter Handlungsbedarf gefragt….

 

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,675368,00.html