— Archiv für den Tag „Schülerbafög” —

— Mittwoch, 2. November 2011 —

Ist man ein Aussätziger, wenn man Hartz 4 beantragen muss? [ Keine Kommentare ]

Diese Frage stellt sich jeder, der in der heutigen Zeit, aus welchen Gründen auch immer, Hartz 4 beantragen muss. Das beste Beispiel liefert gerade mein Bruder. Er ist 25 Jahre alt und hat gerade Anfang Oktober sein Studium abgeschlossen. In seinem Leben ging bisher alles seinen geregelten Gang, er hatte während des Studiums sein Auskommen in Form von Kindergeld, Halbwaisenrente, Schülerbafög sowie eines unterstützenden Kredites von der Bank für Studentenkredite.

Warum sind die Anträge für Hartz 4 so kompliziert?

Er kam einigermaßen gut aus mit seinem Geld. Doch seit Anfang Oktober ist alles anders, denn weil er ja “nur” studiert hat, geht sein Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 gegen null. Deshalb ging er zur Arge, um Hartz 4 zu beantragen. Er kam vom der Arge zu mir, damit ich ihm helfe, sich durch die Flut von Anträgen zu arbeiten. Ich hab schon viel erlebt, aber was da von meinem Bruder verlangt wird, schlägt dem Fass den Boden aus.

Er brachte mir einen dicken Ordner voller Anträge mit, die in ihrer Fragestellung nicht komplizierter hätten sein können. Am meisten amüsiert hat uns der Vordruck, auf dem mein Bruder aufgefordert wird, der Arge zu erklären, warum er nun Hartz 4 beantragt. Ich finde diese Form der Anträge grenzt schon fast an Entmündigung durch die Arge, denn mal ganz ehrlich, wenn man die Hilfe des Staates durch eigenständige Arbeit oder durch vorhandenes Vermögen nicht bräuchte, ginge man dann freiwillig dort hin, um sich dann bei der Beantwortung der Anträge wie ein Aussätziger zu fühlen?