— Archiv für den Tag „Qualifikation” —

— Freitag, 30. März 2012 —

Zeitarbeit – bei 6,83 EUR sind Überstunden inklusive [ 6 Kommentare ]

Welchen Sinn macht das Handel der Arbeitsvermittler? In meinem Falle definitiv sollte man erst gar nicht nach dem Sinn fragen. Das einzige, was mein Arbeitsvermittler wirklich beherrscht ist grenzenlose Arroganz.

Zeitarbeit – bei 6,83 EUR sind Überstunden inklusive

Trotz guter Qualifikation wurden mir lediglich Stellen bei Zeitarbeitsfirmen angeboten, wo die Ausbeutung bereits auf der Hand lag. Überstunden sind mit der "normalen" Entlohnung von 6,83 Euro abgegolten, wenn ich 4 Stunden an einem Tag arbeitet, danach muss ich dringend zum Arzt, dann wird der komplette Tag NICHT bezahlt … wer unterschreibt denn bitte solche Verträge? Zumal man nur auf Probe angestellt wird. Hier liefert das Arbeitsamt den Zeitarbeitsfirmen lediglich Kanonenfutter zum Verheizen. Nachdem ich mich geweigert hatte, mich bei einer Zeitarbeitsfirma ausbeuten zu lassen, wurden mir sofort mal 30% von den Bezügen gekürzt. Vielleicht mag sich mancher denken "selbst schuld, hätte ja dort arbeiten gehen können".

2 Stellen gleichzeitig

Der eigentliche Witz an der Sache ist jedoch, das ich dem Arbeitsamt zum gleichen Zeitpunkt ein Praktikum vorlegte (welches ich mir selbst gesucht hatte) mit der Option auf Festanstellung und zwar genau in einem artverwandten Job, den ich mal ausgeübt hatte. Das Praktikum wurde mir von meinem Arbeitsvermittler verboten !!! "Wann und ob Sie ein Praktikum machen, das bestimme immer noch ich …" so der O-Ton des Arbeitsvermittlers.

Keine Chance auf Festeinstellung

Mir wurde also die Chance auf eine vernünftige Festanstellung untersagt und stattdessen sollte ich einen Aushilfsjob über eine Zeitarbeitsfirma antreten, der befristet auf 3 Monate war … bei den Arbeitsämtern geht es nicht um Betreuung und Vermittlung, hier geht es nur um Macht ausüben von kleinen Bleistiftanspitzern. Hier werden alle die Harzt 4 beziehen über einen Kamm gezogen, alle unwillig und faul. Warum bin ich in Harzt-4 gerutscht? Ich wurde während meiner Arbeit Opfer einer Straftat (Überfall und Entführungsversuch) und war danach arbeitsunfähig mit 1000 Gutachten. Ruck zuck wird man zu Harzt-4 geschoben und ab da geht die Spirale nur noch abwärts.

Wunderbares soziales Deutschland

Es ist wunderbar, das es in Deutschland ein soziales Netz gibt, das einen auffängt. Aber das ist kein Grund Menschen minderwertig von oben herab zu behandeln, wie es die Arbeitsvermittler der Arbeitsämter tun. 98% der Menschen, die ich kenne mit Harzt-4 Bezug, möchten lieber gestern als heute wieder ein normales Arbeitsverhältnis. Nur was da draussen die wenigsten nicht wissen, das die Arbeitsvermittler dies teilweise sogar blockieren.

— Sonntag, 3. April 2011 —

Durch Selbstbewusstsein ein höheres Einkommen erzielen? [ Ein Kommentar ]

Als Hartz-IV-Empfänger hat man im Leben häufig mit Rückschlägen, Enttäuschungen, Vorurteilen und Zurückweisungen zu kämpfen. Belastende Aspekte, die in der Tat nicht gerade förderlich für ein gesundes Selbstbewusstsein sind. Und wer über einen längeren Zeitpunkt einem solchen, negativen Druck ausgesetzt ist, signalisiert über kurz oder lang – wenn auch nur unbewusst – durch eine spezielle Körperhaltung, wie es "im Inneren" wirklich aussieht. Menschen, die seelischen oder körperlichen Belastungen ausgesetzt sind, nehmen Expertenmeinungen zufolge früher oder später eine leicht gebückte Körperhaltung an. Denn insbesondere die Schultern geben buchstäblich dem steten Druck, den man im Laufe der Jahre erlebt, nach.

 

Aufrecht durchs Leben gehen

Je mehr Selbstbewusstsein bzw. Selbstsicherheit ein Mensch ausstrahlt, desto größer sind die jeweiligen Chancen auch im Rahmen der Jobsuche. Eine aufrechte Haltung ist bereits ein erster Schritt in eine vielversprechende, berufliche Zukunft. Aber es kommt noch besser: US-amerikanische Forscher haben unlängst etwas wirklich Interessantes herausgefunden. Zwar hilft ein ansprechendes, gepflegtes Äußeres ungemein bei der Jobsuche. Wie im "Journal of Applied Psychology" eindrucksvoll dargelegt, kommt es aber vor allem darauf an, wie man sich "präsentiert".

 

Eine gute Qualifikation ist die eine Sache – Attraktivität eine andere

Ein Mensch, der in Relation zu seinem eigentlichen Alter attraktiv wirkt, strahlt meist auch ein gesundes Selbstbewusstsein aus. Und gerade diese Selbstsicherheit bzw. das Selbstvertrauen kann sich positiv bei einem Bewerbungsgespräch auswirken. Jemand, der über eine gewisse Intelligenz verfügt, weist demzufolge oft auch ein gutes Selbstwertgefühl auf. Beides erhöht die individuelle Attraktivität und kann im Job sogar zu einem besseren Einkommen führen! Klingt logisch. So wäre es auch für Hartz-IV-Empfänger von Vorteil, wenn sie aktiv an ihrem "Ego" arbeiten würden. Genau da lieg aber häufig das Problem. Ein zu großer Druck aus dem sozialen Umfeld ist de facto nicht förderlich für ein gesundes Selbstvertrauen. Ein Teufelskreis also, den man in der Regel nicht so leicht durchbrechen kann.

— Freitag, 11. September 2009 —

IR heißt Integrationsresistent – Hartz 4 Empfänger müssen in Ruhe gelassen werden [ Keine Kommentare ]

Erst einen auf dicke Hose machen und verweigern, Widerspruch einlegen und bocken. Dann merken, dass man doch Geld braucht. Was denkt, der denn? Keine Qualifikation und will Millionär werden. Ander zahlen Steuern dafür, das der Knaller zu Hause sitzen kann und die Ämter beschäftigt.

Müssen wir eine bestimmte Gruppe von Leuten in Ruhe lassen? Wo kommen wir dann hin, wo ziehen wir die Grenze? Wer darf in Ruhe gelassen werden und wer muss arbeiten? Das ist doch bescheuert, oder? Gleichheit sollte das Prinzip sein. Menschenwürde verletzen? Die Gerichte sagen NEIN.

Die Richter sollen nun alles geradebiegen, Fallmanager bekommen es nicht mehr hin. Kostet ja nichts, die Gerichtskosten und Anwaltskosten zahlt der Steuerzahler. Man kann ga rnicht so viel Essen, wie man kotzen möchte.

(ein Gedächtnisprotokoll des Films)

Der Film wurde von youtube leider entfernt.

Pages: 1 2 »