— Archiv für den Tag „Kredit” —

— Dienstag, 13. Oktober 2009 —

Fehler der Arge den ich ausbügeln muss? [ Ein Kommentar ]

Hallo zusammen. Ich musste letzten Monat mein Antrag auf Hatz 4 verlängern. Habe erst letzte Woche den Bescheid bekommen der soweit in Ordnung war. Jetzt bekam ich am Samstag den Scheck.. 90€… was voll und ganz nicht in Ordnung ist.

Als ich heute morgen beim Amt war, sagte man mir das es ein Fehler bei den Überweisungen gegeben hat.

Man hat mir letzten Monat Geld zuviel überwiesen, (was nicht wirklich viel mehr war, da ich selbst es zwar bemerkte, es sich aber nur um ca. 20€ handelte.) was eigentlich an meinen Stromversorger gehen sollte. Angeblich das Geld was zum ausgleich der Nebenkosten Abrechnung dienen sollte. 

Darlehen für Arbeitslose?

Als ich den Herren fragte wie ich nun mit 90€ überleben sollte, sagte er mir das einzigste was er mir anbieten könnte sei ein Darlehen für Arbeitslose von 120€ den ich monatlich zurück zahlen muss.

Ich weiss nicht was die Leute sich dort denken ich bekomme eh schon nur ca. 220€, von denen ich aber auch wirklich nur so grade ebend über die Runden komme.

Wohnung zu teuer

Jetzt muss ich noch ein Darlehen ausgleichen was heissen würde das ich "noch" weniger bekomme. Die Begründung warum ich nur 220€ bekomme liegt daran das meine Wohnung mit 50qm² und 325€ warm inkl. Nebenkosten zu teuer sei. Ich kann aus dieser Wohnung aber nicht raus, da diese Renovierungsbedürftig ist, ich für die Renovierung kein Geld habe und ich keine wirklich billigere Wohnugn finde, es sei den es handelt sich um eine größere Bruchbude als ich sie jetzt schon habe.

Meine Frage wäre jetzt, wie kann ich dagegen angehen, wo kann ich mich beschwere?

Ich habe es langsam satt mich von "denen" Verarschen zu lassen. Ich mache nebenher meine Ausbildung zum Koch, ich habe keien Zait für so ein Theater. Jedes mal wenn ich ein Anliegen habe, sei es eine Verlängerung oder sonstiges wird immer zu ungunsten meinerseits entschieden und dies steht mir langsam gewaltig gegen gegen den Kragen und un reicht es mir einfach.

— Montag, 10. August 2009 —

Darlehen für Schüler – Kosten für monatliche Busfahrkarte wird finanziert [ 3 Kommentare ]

„Hartz IV“- Empfänger, die nach der allgemeinen Schulpflicht ein Gymnasium besuchen und dafür auf die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel angewiesen sind, haben neben ihrem monatlichen Regelbetrag in Höhe von 281,- € Anspruch auf ein zinsloses Darlehn für den Kauf einer Monatsfahrkarte. Dies entschied das Sozialgericht Marburg.

Quelle: Sozialgericht Marburg; Beschluss vom 14.07.2009 [Aktenzeichen: S 9 SO 60/09 ER]

gefunden bei: http://www.kostenlose-urteile.de/newsview8193.htm
 

— Samstag, 6. Juni 2009 —

ARGE muss kein Darlehen für eine Familienfeier in einer Gaststätte erteilen [ Ein Kommentar ]

Reguläres Arbeitslosengeld muss auch für Jugendweihefeier verwendet werden. Arbeitslosengeld II-Empfänger haben keinen Anspruch auf Übernahme der Kosten für die Feier der Jugendweihe in einer Gaststätte. Das hat das Sozialgericht Dresden entschieden.

Quelle: Sozialgericht Dresden; Urteil vom 04.05.2009 [Aktenzeichen: S 20 AS 807/07]
gefunden bei: http://www.kostenlose-urteile.de/newsview7869.htm