— Archiv für den Tag „Jobcenter” —

— Freitag, 18. Mai 2012 —

Kein Hartz 4 weil Lebensgefährten Erwerbsminderungsrente erhält [ Ein Kommentar ]

Zur Vorgeschichte mein Arbeitgeber hat mich Mitte August fristlos gekündigt, weil ich mich geweigert habe mit einem kaputten und schmutzigen Auto Gefahrgut zu fahren.
Als ich nachhause gekommen war habe ich mich gleich bei der Agentur für Arbeit in Gerolstein gemeldet und Arbeitslosengeld beantragt.

Das Unglück nimmt seinen Lauf

2 Tage später bekam ich von dem ehemaligen Arbeitgeber einen Brief in dem er von mir 3000€ wegen ihm entgangener Arbeitsleistung fordert und meinen Lohn behält er gleich ein.
Daraufhin habe ich mich an den DGB Rechtsschutz gewendet wegen der Kündigungsschutzklage und dem noch ausstehenden Lohn. Nach einigen Tagen kam ein Brief mit dem Termin vor Gericht. Das sollte der 23. September sein. Dieser Termin ist Mittlerweile schon wieder geplatzt und er wurde auf den 18. Oktober verschoben.
Inzwischen kam auch ein Brief vom Arbeitsamt, dass mein Antrag auf Arbeitslosengeld abgelehnt worden ist, weil ich nicht die erforderliche Zeit gearbeitet hätte. Ich habe aber inzwischen bereits 14 Monate gearbeitet seit meinem letzten Bezug von Sozialleistungen. Deswegen habe ich auch Wiederspruch dagegen eingelegt. Nur ist seither leider nichts wieder passiert ,außer das mir gesagt wurde ich solle doch Harz IV beantragen.

Kein Hartz 4 weil Lebensgefährten ja “Erwerbsminderungsrente” erhält

Das habe ich schon letztes mal, als mein befristeter Arbeitsvertrag als LKW Fahrer ausgelaufen war versucht und habe damals schon nichts bekommen mit dem Hinweis meine Lebensgefährtin bekommt zu viel Rente .Dazu möchte ich bemerken meine Lebensgefährtin bekommt Erwerbsminderungsrente wegen Depressionen und Alkoholabhängigkeit.

Kein Geld- keine Krankenversicherung

Da ich aber nun was zum Leben brauche habe ich eine Stelle als Pannenhelfer in einem Autohaus angenommen, wo ich 100€ im Monat zu meiner Unfallrente dazuverdiene.Inzwischen war auch schon ein Gerichtstermin welcher aber leider ergebnislos verlaufen ist und der neue Termin für Mitte September 2012 angesetzt ist.
Das Arbeitsamt in Gerolstein hat damals das AlG 1 mit der Begründung abgelehnt das mir noch 4 Tage bis zum Leistungsbezug fehlen und das Jobcenter in Daun hat mit der Begründung abgelehnt meine Lebensgefährtin und ich haben zusammen zuviel.Na ja zuguterletzt ist es schon so weit, das ich nicht Krankenversichert bin weil ich es mir nicht leisten kann mich privat für 130€ im Monat bei der Krankenversicherung selber zu versichern.

— Mittwoch, 25. April 2012 —

Pappkartons falten statt Büroarbeit [ Ein Kommentar ]

So vorab meine Geschichte/n die ich aus O.  schildere sind ein paar Jahre her trotzdem rege ich mich immer noch drüber auf.

Aus Angst- Unterzeichnung eines Arbeitsvertrages

Ich bewarb mich bei einer Zeitarbeitsfirma als Bürohilfe dieses war mir so auch vom Jobcenter vorgeschlagen worden. Gut eine Woche später bekamm ich an einem Freitag Nachmittag einen Anruf ob ich sofort zum Vorstellungsgespräch kommen könnte. Gesagt getahn! Ich bei der Zeitarbeitsfirma angekommen ist auf einmal nur noch von Produktionshilfe für einen Hungerlohn die Rede. Es war unter 7,50 Euro die Stunde! Ich sollte am Montag sofort anfangen. Aus Angst vor dem Jobcenter unterschrieb ich den Vertrag obwohl ich mir vorher klar war diese Arbeit packe ich nie und nimmer da ich durch eine Krankheit nicht der schnellste bin!

Keine geforderten Leistungen erbracht- zurück zur Zeitarbeitsfirma!

Ich fange im Kundenbetrieb an zu arbeiten werde von hü nach hot geschickt und merkte recht schnell ja ich kann nicht das was man  gerne von mir hätte an Arbeitsleistung. Man verdonnert mich zum Pappkartonfalten im Akkord!  Der nächste Tag ich fang wieder an mit Pappkartonfalten bis mich irgendein Abteilungsleiter holt und mich samt Stundenzettel wieder zur Zeitarbeitsfirma schickt.

— Samstag, 21. April 2012 —

Eine sinnfreie gehobene Weiterbildung [ Ein Kommentar ]

Zu mir, ich bin 50 Jahre, Athrose in beiden Knien,Ausbildung als Industriemechaniker & Speditionskaufmann.Kam zum Jobcenter, sollte “gehobene” Weiterbildung machen. Das sah wie folgt aus: 6 Monate incl. 2 Praktika (die man sich natürlich selbst suchen sollte). Inhalt der “Bildungsmaßnahme”: Kellnern lernen, Tapezieren und Lackieren, Schreinern,Metallbau und als Krönung kochen lernen. Sollte man einen Job finden, dürfte sich der Bildungsträger über mich jederzeit informieren (Überwachung). Das sollte ich unterschreiben. Gehts noch lächerlicher???

Pages: « 1 2 3 4 5 6 7 8 »