— Archiv für den Tag „Hartz 4” —

— Dienstag, 5. Juni 2012 —

1 € Miete zu teuer für’s Amt [ 5 Kommentare ]

Aus beendeter Selbstständigkeit fiel ich direkt in Hatz IV. Natürlich wurde ich aufgefordert, mir eine neue Wohnung zu suchen. Eine (kleinere) Wohnung in direkter Nachbarschaft, im selben Wohnblock, wurde von der ARGE B. abgelehnt, weil die Warmmiete 1 € (einen Euro!) zu hoch war. Nachdem ich beim Bürgermeisterbüro und den im Landtag vertretenen Parteien nachfragte, wurde die Wohnung dann von der ARGE “genehmigt”, natürlich mit dem Hinweis, für den einen Euro müsste ich selbst aufkommen. Diese finanzielle Hürde hatte ich dann zum Glück mit Ach und Krach wuppen können.

reinste Schikane vom “Amtsvorsteher”

Als dann der Umzug anstand, bat ich die ARGE um Hilfe. Diese wurde mir verwehrt, da es “lebensfremd” sei, keine gesunden Freunde und Verwandte zu haben, die beim Umzug helfen könnten. Ick könne mir ja ein paar Studenten anheuern, man würde mir 100 € dafür zur Verfügung stellen. Dies kam augenscheinlich vom Amtsvorsteher, der sich selbst natülich nicht mit mir abgegeben hat.Ich spare mir jetzt meinen Kommentar dazu, was ich empfunden habe…

m f G

— Freitag, 18. Mai 2012 —

Kein Hartz 4 weil Lebensgefährten Erwerbsminderungsrente erhält [ Ein Kommentar ]

Zur Vorgeschichte mein Arbeitgeber hat mich Mitte August fristlos gekündigt, weil ich mich geweigert habe mit einem kaputten und schmutzigen Auto Gefahrgut zu fahren.
Als ich nachhause gekommen war habe ich mich gleich bei der Agentur für Arbeit in Gerolstein gemeldet und Arbeitslosengeld beantragt.

Das Unglück nimmt seinen Lauf

2 Tage später bekam ich von dem ehemaligen Arbeitgeber einen Brief in dem er von mir 3000€ wegen ihm entgangener Arbeitsleistung fordert und meinen Lohn behält er gleich ein.
Daraufhin habe ich mich an den DGB Rechtsschutz gewendet wegen der Kündigungsschutzklage und dem noch ausstehenden Lohn. Nach einigen Tagen kam ein Brief mit dem Termin vor Gericht. Das sollte der 23. September sein. Dieser Termin ist Mittlerweile schon wieder geplatzt und er wurde auf den 18. Oktober verschoben.
Inzwischen kam auch ein Brief vom Arbeitsamt, dass mein Antrag auf Arbeitslosengeld abgelehnt worden ist, weil ich nicht die erforderliche Zeit gearbeitet hätte. Ich habe aber inzwischen bereits 14 Monate gearbeitet seit meinem letzten Bezug von Sozialleistungen. Deswegen habe ich auch Wiederspruch dagegen eingelegt. Nur ist seither leider nichts wieder passiert ,außer das mir gesagt wurde ich solle doch Harz IV beantragen.

Kein Hartz 4 weil Lebensgefährten ja “Erwerbsminderungsrente” erhält

Das habe ich schon letztes mal, als mein befristeter Arbeitsvertrag als LKW Fahrer ausgelaufen war versucht und habe damals schon nichts bekommen mit dem Hinweis meine Lebensgefährtin bekommt zu viel Rente .Dazu möchte ich bemerken meine Lebensgefährtin bekommt Erwerbsminderungsrente wegen Depressionen und Alkoholabhängigkeit.

Kein Geld- keine Krankenversicherung

Da ich aber nun was zum Leben brauche habe ich eine Stelle als Pannenhelfer in einem Autohaus angenommen, wo ich 100€ im Monat zu meiner Unfallrente dazuverdiene.Inzwischen war auch schon ein Gerichtstermin welcher aber leider ergebnislos verlaufen ist und der neue Termin für Mitte September 2012 angesetzt ist.
Das Arbeitsamt in Gerolstein hat damals das AlG 1 mit der Begründung abgelehnt das mir noch 4 Tage bis zum Leistungsbezug fehlen und das Jobcenter in Daun hat mit der Begründung abgelehnt meine Lebensgefährtin und ich haben zusammen zuviel.Na ja zuguterletzt ist es schon so weit, das ich nicht Krankenversichert bin weil ich es mir nicht leisten kann mich privat für 130€ im Monat bei der Krankenversicherung selber zu versichern.

— Dienstag, 3. April 2012 —

Ohne Auszug kein Arbeitslosengeld [ Ein Kommentar ]

Wie fang ich am besten an??? Ok von Anfang an, ich hatte das glück auf meinen Beruf eine weitere Ausbildung zu machen, also ich konnte mich in meinem Beruf verbessern. Der Nachteil an der Sache war ich brauchte dafür nur 10 Monate statt denn 2 Jahren, naja ich dachte ja erst das ist ein Erfolg ich konnte meine Ausbildung nach 10 Monaten statt nach 24 Monaten abschließen, Ich habe mich gefreut bis zu dem Zeitpunkt als mein Chef gesagt hat tut mir leid wegen der Wirtschaftlichen Lage können wir dich nicht übernehmen.

Das “große Wiedersehen” der arbeitslosen Jugendlichen auf dem Amt

und da fing es an.. die wundervolle Zeit mit den Sachbearbeiter und ihre ach so “ich hab recht” Art. Also ging ich positiv gestimmt zum Amt, hat ja ein Beruf gelernt hatte meinen Kaufmann in der Tasche. Als ich die Türe des Amtes geöffnet habe dachte ich mich trifft der Schlag, eine Schlange von vielen Jugendlichen, sogar Leute aus der gleichen Berufschulklasse…… Da kam der Spruch ahhh [mein Name] so sieht man sich wieder….. nach kurzem Austausch habe ich erfahren das sie nicht übernommen werden und von ihren Lehrer so eine Art Ausflug zum Amt unternommen wurde da man sich ja sobald man weis das man Arbeitslos wird , arbeitslos melden muss…, gut irgendwann war ich auch an der Rheie und der lauf begang.

früher abgeschlossener Abschluss bedeutet kein Anspruch auf ALG I?!

Am Schalter habe ich der Person erklärt das ich meinen Abschluss früher gemacht habe und mit einem Abschluss endet ja der Vertrag automatisch und ich deshalb erst so spät kommen konnte…..  Die am Schalter sagte ohhh das ist aber schlecht das sie ihren Abschluss früher gemacht haben warum machen Sie sowas??, ihr Anspruch auf ALG I können sie vergessen.  Sie müssen sich sofort bei der Arge melden für Harz4, ich war erstmal wie soll ich sagen….…. Ja angepisst triff es da….. die Frau hat was zu mir gesagt es ist scheiße das ich mein Berufabschluss früher gemacht habe… usw….. ich war geschockt…. Naja ok aber was blieb mir anders übrig ich bin zur Arge geganen und musste Harz 4 beantragen….

Eine Arbeitssperre wegen zu später Meldung beim Amt

Gut da auch wieder Schalter wieder selbes Programm meinen Text aufgesagt was los ist usw… Die Person am Schalter wieder, ohh das ist aber schlecht für sie das gibt eine Strafe wer sich nicht meldet vor Beendigung des Arbeitsvertrages wird ne Speere bekommen. Aber ok gehe Sie in den zweiten Stock die Mitarbeiterin wird mit ihnen ein Gespräch führen.Ich wackelte dann in den zweiten Stock, der voll beleget war habe dann eine Stunde gewartet. Kamm dann endlich im Großraumbüro an die Reihe wo jeder mitbekommen hat was mein Problem ist. Die Sachbearbeiterin hat mir dann erklärt da ich noch zuhause wohne das erstmal meine Eltern für mich bezahlen müssen. Ich habe ihr erklärt dass meine Eltern das nicht tun werden. Sie hat gemeint das ist nicht ihr Problem die Eltern sind gesetzlich dazu verpflichtet.

Erst raus aus dem Elternhaus- sonst kein Hartz 4

Ich habe ihr dann gesagt die Eltern machen es nicht und sind laut Paragraph… balba  dazu nicht mehr verpflichtet. Sie schaute mich an und meinte soso ein kleiner Klugscheißer sitzt vor mir. Wenn ihnen nicht passt was ich sage dann zeihen sie doch aus. Ich habe gekontert ist kein Problem machen sie die unterlagen klar das ich das tun kann.Sie schaute mich an und sagte naja ohne Wohnung kein Hartz 4 und auch keine Unterlagen, suchen sie sich eine Wohnung dann bekommen sie Hartz 4, aber denke Sie daran das wir Richtlienen dafür haben. Welche Richtlinien ?? , Bestimmungen wie groß, wie viel es kosten darf usw. , ahh ok können sie mir diese Bestimmungen bitte geben?, ihre Antwort dafür bin ich nicht zuständig da brauchen sie einen Termin aber diesen Termin bekommen sie nicht das sie ja kein Harz 4 bekommen. Denn ihr Antrag muss ich ablehnen da Sie noch bei ihren Eltern wohnen und sie deshalb kein Anrecht auf Harz 4 haben, somit war das Gespräch beendet. Vorerst….!!!

Pages: « 1 2 3 4 5 6 7 »