— Archiv für den Tag „ALG 2” —

— Freitag, 4. Mai 2012 —

Wieso keine Gleichberechtigung für ALG-Empfänger? [ 2 Kommentare ]

Hallo zusammen. Beziehe im Moment kein Alg2 noch Alg1,da meine Frau voll arbeitet und wir verheiratet sind. Aber jetzt nicht ds Problem. Also, wo ich noch Alg1 bekam vor kurzem, hatte ich 100%tig eine Stelle,aber wenn mir der Führerschein (normaler Autoführerschein) finanziert wird.Bei Alg2 meine ich, gibt es sowas. Also warum nicht auch bei Alg1? Nichts gegen Alg2, aber warum wird denen eher einen Führerschein “gegeben, wo vielleicht viele da drunter sind, die kaum einen Fingerschlag dazu beitragen, in Arbeit zu kommen. Welche die dann ganze Zeit gearbeitet haben,dann leider arbeitslos geworden sind, di ebekommen keinen? Schon sehr merkwürdig. Weil rechnerisch lohnt es sich doch eher, jemanden den Führerschein zu finanzieren (klar, muss man zurückzahlen) als den Leuten dann monatelang das Geld in die 4 Buchstaben zu stecken. Das System hat da für mich gesehen einen Fehler. Naja, nicht nur da,aber das ales zu erläutern. wäre zu viel des Guten und ist auch schon bestimmt des öfteren diskutiert worden.

— Samstag, 15. Oktober 2011 —

Vom ALG-2 Schalter zur ALG-1 Domina [ Keine Kommentare ]

Vor ein paar Jahren befand ich mich mit 32 Jahren in einer Selbstfindungsphase und hatte keinen Bock mehr auf meinen Job. Ich hatte eine gut bezahlte, aber sehr langweilige Arbeit mit knappen 2000 Euro netto. Da mich mein Chef nicht rausschmeißen wollte, habe ich aus “Gesundheitlichen Gründen” selber gekündigt. Dabei ging es mir wohl mehr um die Gesundheit meiner Kollegen als um meine eigene …

Zum ersten Mal im Leben arbeitslos!

Da stand ich nun vor dem Frankfurter Arbeitsamt und wollte mich arbeitslos melden. Die Frau am Empfang war sehr nett zu mir, aber irgendwie haben wir uns wohl missverstanden und auf einmal stand ich in der Reihe der ALG-2 Empfänger. Ich fühlte mich ehrlich gesagt total unwohl und hatte das Gefühl, am Tiefpunkt meines Lebens angekommen zu sein. Endlich an der Reihe, versuchte mich der sehr genervte Sachbearbeiter erst mal zur Sau zu machen. Dann stelle er fest, dass ich gar nicht in die ALG-2 Abteilung gehöre und er wurde stinkfreundlich. Tolle Klassifizierung von Menschen dachte ich. Bin ich als ALG-1 Empfänger jetzt mehr wert als ein ALG-2 Empfänger?

Die ALG-Domina aus dem ersten Stock

Also ging es für mich nach oben in das 1.OG. Dort erwartete mich der Schrecken auf zwei Beinen. Bin ich hier in der ALG-0190 Abteilung gelandet? Die dominante Dame wollte mir zunächst eine Sperre geben, weil ich selber gekündigt habe, durch mein ärztliches Attest konnte sie das jedoch schnell vergessen. Ich wurde Freiberufler und bekam meine knapp 16.400 Euro Überbrückungsgeld.

— Mittwoch, 12. Oktober 2011 —

Hartz IV und kein Geld [ Keine Kommentare ]

Den Anspruch auf ALG II hatte die Dame schon Anfang Januar schriftlich von der ARGE in Groß-Gerau bestätigt bekommen, auch die Höhe des Satzes innerhalb ihrer Bedarfsgemeinschaft stand schon fest, jetzt musste einfach nur das Geld entsprechend überwiesen werden. Ausdrücklich machte sie ihre Beraterin in der ARGE Groß-Gerau darauf aufmerksam, dass es ein wenig länger dauern könnte. Auf ihre Frage hin, was in diesem Fall “ein wenig länger” in zeitlich messbaren Ausdrücken bedeuten würde, sagte diese, “spätestens Mitte Februar dürfte der Kuchen gebacken sein”. Nun, die dachte die Dame bei sich, worin der Kuchen auch immer besteht, bis Mitte Februar ist ein Wort, das wird irgendwie schon gehen.

Statt Geld eine Maßnahme

In der Zwischenzeit wurde die Dame auch schnell in eine Qualifizierungs- und Aktivierungsmaßnahme gesandt, damit sie auch recht schnell ihre Bewerbungsunterlagen aktualisieren konnte. Vielleicht könne sie so, darauf wies die Beraterin abschließend hin, schneller wieder in den ersten Arbeitsmarkt integriert werden. Sie begann mit der Teilnahme an der Maßnahme und lernte dabei manches Neues und wiederum hörte sie vieles Bekanntes, schließlich war es bereits die dritte Aktivierungs- und Qualifizierungsmaßnahme in ihrer aktiven Zeit als Arbeit Suchende.

Auszahlung mit Verspätung

Mit dem Vermieter und anderen Menschen, die auf ihre regelmäßigen Zahlungen anfang des Monats angewiesen waren, hatte sie die neue angeblich einmalige Situation abgesprochen: mit der Zusage der Beraterin im Rücken, versprach sie allen, “spätestens Mitte Februar dürfte der Kuchen gebacken sein”.
Am Ende wurde es wohl ein Rekord: der am längsten gebackene Kuchen, denn sie erhielt ihre erste ALGII Leistung nicht Mitte Februar, wie in Aussicht gestellt, auch nicht Ende Februar und auch nicht Mitte März, sondern erst Ende März. In dieser Zeit hatte sie zig Male telefoniert und vorgesprochen, über 500,- EUR bei Bekannten ausgeliehen, um einfach zu überleben und sich Lebensmittel kaufen zu können. In dieser Zeit schwor sie sich, dass sie auf diesen “Kuchen” in Zukunft verzíchten wollte. Das wollte sie nie mehr mitmachen! – Alle Umstände führten dazu, dass Sie bereits im Mai eine Teilzeitbeschäftigung fand, die im August zu einer Vollzeit-Übernahme schließlich führte. Sie und die ARGE gehen seitdem getrennte Wege!

Pages: « 1 2 3 4 5 »