Liebe Arbeitsuchende

Wir möchten Ihre Erlebnisse, Geschichte und Schikanen vom Jobcenter, Ihrem Fallmanager oder Ihrem Sachbearbeiter veröffentlichen. Schreiben Sie das, was schon lange hätte geschrieben werden müssen.

Lesen Sie mehr

Kredit für Arbeitslose

— Mittwoch, 17. April 2013 —

Verlorengegangener Erstantrag Hartz 4 [ 9 Kommentare ]

Habe meinen Erstantrag mit einer Zeugin zusammen in den Briefkasten des
Jobcenters geworfen. Er ist verloren worden! grins, es ist so schön orginale kontoauszüge weg, alle kopien nochmal machen und keine Möglichkeit für eine
Beschwerde! So wird man in Starnberg behandelt, als Mensch dritter Klasse.

Jobcenter – Biebesheim [ Keine Kommentare ]

Es ist schon beachtlich,wie lange Zeit sich das Jobcenter Biebesheim, beim bearbeiten von Widersprüchen lässt! 9 Monate, und länger sind keine Seltenheit.Dann kommen Anschreiben,in denen behauptet wird,das Unterlagen fehlen,ob wohl diese zugesndet wurden! Wäre ja nicht das erste mal das Unterlagen verloren gehen.Eine Schande ist es, das Mitarbeiter,die einem Betreuen,nicht in der Lage sind die Gesetzte zu kennen. Fördern,und nicht nur Fordern. Im Dezemeber 2012,hat ein Bekannter,eine EGV Unterzeichnent.Die Maßnahme hatte er sich selber ausgesucht,merkte aber dann,das diese nicht die das eigentliche Ziel ist,was er möchte. Nachholung des Berufsabschlusses/Antrag auf Bildungsschein.Mittlerweile ist es März 2013.Bisher alles ohne Reaktion,von Seiten der Behörde! Stattdessen muss man sich dann noch anhhören lassen,man würde nichts Unternehen,um seine Arbeitslsigkeit zu beenden. Lächerlich!Was vermittelen die denn an ordentlichen Stellen? Da heist es Arbeitslosigkeit sinkt,und warum! Weil viele Menschen in den Niedriglohnsektor abrutschen,und wieder gezwungen sind aufzustocken.Eine Maßnahme bei AVM – Rüsselheim,dürfet wohl keine Nachholung des Berufsabschlusses über Kursenet,anbieten,oder es wurde beidseitig übershen. Fakt ist auch das Gesundheitliche Einschränkungen vor liegen ( auch Schwerbehinderung),leider! Kein Mensch kann sich seine Krankheiten, aussuchen. Und dann wundert man sich,das die Sozialgerichte überfordert sind. Der Grundgedanke,von Hartz IV,ist ja richtig,aber es ist nach wie vor ein Bürokratiemonster,auch 10 Jahre nach der Einführung.

Der Vizechef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Heinrich Alt, hat eine Reform der Hartz-Regelungen gefordert. Insbesondere die Hilfen für Langzeit-Arbeitslose müssten institutionell gebündelt und verbessert werden, sagte Alt der „Frankfurter Rundschau“ vom Freitag. Derzeit sind für Arbeitslose drei unterschiedliche Einrichtungen zuständig: 160 Arbeitsagenturen der BA, 300 je zur Hälfte von Kommunen und BA getragene Jobcenter sowie 109 rein kommunale Anlaufstellen. Diese Dreiteilung habe sich „aus Sicht der Arbeitgeber und Arbeitnehmer als wenig überzeugend“ erwiesen und sei intransparent. Alt sagte, den rein kommunalen Anlaufstellen fehle der Überblick über den bundesweiten Arbeitsmarkt, über den die Bundesagentur verfüge. Auch Jugendliche auf der Suche nach einer Lehrstelle und Aufstocker, denen der Arbeitslohn nicht zum Leben reicht, hätten unter den zersplitterten Zuständigkeiten zu leiden. Sie müssten sich an mehrere Stellen wenden, um Leistungen zu beziehen oder auf einen neuen Arbeitsplatz vermittelt zu werden. Das sei „eindeutig keine glückliche Regelung“, kritisierte der BA-Vize. Treffender kann man es nicht sagen. Ebenso auch wie dies: Knapp zwei Drittel der Hartz-IV-Empfänger, die von der Bundesagentur für Arbeit vermittelt werden, bekommen einen längerfristigen Job. «62 Prozent haben ein Jahr oder länger Arbeit», sagte der Vorstand der Bundesagentur, Heinrich Alt. Daher ist es auch wichtig eine Qualifizierung zu bekommen, und zu erreichen.Die Agentur für Arbeit plant eine Mobilisierungskampagne: Hartz-IV-Empfänger,sollen im nächsten Jahr eine zweite Chance auf eine Ausbildung erhalten. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) will Langzeitarbeitslose ohne Berufsabschluss mit einem Sonderförderungsprogramm qualifizieren und damit ihre Chancen auf einen Berufseinstieg erhöhen.

 

Das wäre zumindest mal der Richtige Weg,wenn dies Umgesetzt werdn würde,und keine Sprüche hier bei herrauskommen!Was auch Untersagt gehört,ist das einige Mitarbeiter des Jobcenter,Leistungsempfänger am Telfon unter Druck setzen,und indirekt mit Sanktionen, und Beleidigungen kommen!Eine Gute Seite für alle,die sich etwas Informieren wollen ist: Sozialticker.com

— Dienstag, 29. Januar 2013 —

Gespräch über berufliches Situation findet nach Arbeitsaufnahme statt. [ 11 Kommentare ]

1 Jahr lang war ich arbeitslos. Das Arbeitsamt hat mir in dieser Zeit nix vernünftiges Angeboten. Seit 14 Tagen habe ich wieder eine Arbeit. Verdiente aber im Januar so wenig (nur 14 Tage gearbeitet), dass ich ergänzend Alg. II beantragt habe. Nur für Januar und Februar, danach reicht mein Lohn. In den ersten 14 Tagen bin ich bereits das zweite Mal zu einem Termin geladen worden, weil man mit mir über meine berufliche Situation sprechen möchte.

Beim ersten Gespräch wurde mir mitgeteilt, es wäre halt so üblich, aber in meinem Falle da ich bereits eine Arbeit habe nicht notwendig. Jetzt muss ich mir schon wieder ein paar Stunden frei nehmen, man will wieder mit mir über meine berufliche Situation sprechen. Als ich den Antrag auf Unterstützung für Jan und Feb. 2013 abgab, wurde unter anderem auch mein Arbeitsvertrag kopiert, in dem steht wieviel ich pro Std verdiene, dass ich 160 Std im Monat arbeite und meinen Lohn jeweils am 15. des Folgemonats erhalte. Neben der Einladung zur Berufsberatung, soll ich jetzt Verdienstbescheinigungen für Jan + Feb 2013 vorlegen.

Ehrlich das ist kein schlechter Scherz sondern ein Drohbrief vom Jobcenter. Der Feb. hat noch nicht mal angefangen. Wie soll ich eine Verdienstbescheinigung für diesen Monat vorlegen. Wenn ich nicht ständig mit dem Jobcenter telefonieren würde, bei meinem Chef nach Freistunden für Arbeitsamt Besuche nachfragen müsste, könnte man denken das ist alles nur ein Witz. Ist es aber nicht. Schikane pur, von Leuten die anscheinend wirklich doof sind. Die haben alle Daten die Sie benötigen, Verdienstbescheinigungen bei einem der nach Stunden bezahlt wird abgeben bevor ich die erste Stunde im Monat gearbeitet habe, äääähhhh??? Ich mein was soll der Scheiß. Berufsberatungen für jemand der eine Arbeit hat??? ÄÄÄÄhhhh was soll der Scheiß, haben die nix zu tun oder blicken die einfach wirklich nicht durch.

Pages: « 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 174 175 176 »