— Autoren Archiv —

— Mittwoch, 4. April 2012 —

Brief an den Bürgermeister [ Ein Kommentar ]

Unten möchte ich gerne mein Brief an Bürgermeister veröfentlichen,die ich gerne am kommende Tagen zuschicken möchte.Ich möchte gerne von euch einfach die Meinungen hören,ob ich das machen soll oder nicht,und was Ihr davon haltet.

Gemeinde L.

Herrn Bürgermeister

Dr.M…. H……

Haptstr.14

4… L

Betr. AZ : ????

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

hiermit möchten wir mit einer Angelegenheit an Sie herantreten,weil wir in dieser Angelegenheit keinen Ausweg mehr sehen und bitten Sie um eine wohlwollende Überprüfung.

Am 29.12.2010 waren wir bei der Gemeinde und erklärten,dass wir ab 01.02.2011 in L. wohnen und einen Antrag auf SGB II-Leistungen stellen möchten.(s.Aufförderungsschreiben der zuständigen Dienststelle.)Für die Beschaffung der für den Antrag nötigen Unterlagen würde eine Frist bis zum 14.01.2011 geseztzt.(s.Kopie vom 29.12.2010) Wir haben fristgemäß am 13.01.2011 alle von uns angeforderten Unterlagen besorgt und eingereicht.Obwohl wir alle Unterlagen eigreicht haben,wurde uns vorläufige und zeitlich befristete Leistungen bewillig worden,mit dem Begründung,es würden Unterlagen fellen,was keines Falls die Wahrheit entspricht.(01.02.2011-29.02.2011) Ich möchte hier gerne Anregen und darauf Aufmerksam machen,dass ich seit 32 Jahren hier lebe und die deutsche Staatsangehörigkeit besitze.(freiwillig) Ich möchte gerne auch dementsprechend behandelt werden und nicht wie ein Asylbewerber der sein ersten Asylantrag bei der Gemeinde stellt und erst vorläufig monatsweise Leistungen bekommt.

Den kompletten Artikel lesen…