Sollten Sozialhilfeempfänger für Glücksspielgewinne besteuert werden?

Nebeneinnahmen durch Glücksspielgewinne sind ein schwieriges Thema für die Steuerbehörden und können oftmals zu Kontroversen führen. Einerseits kann man argumentiere, dass ein Gewinn dem Spieler gehört und fragen warum er mit den Gewinnen zur Gemeinschaft beitragen sollte. Andererseits verlieren Spieler natürlich auch oftmals Geld. Wenn Gewinne versteuert werden, Verluste aber nicht in Betracht gezogen werden, kann es zu einer unfaires Situation für den Spieler kommen, in der er gegebenenfalls Geld an Steuerbehörden zahlen muss das ihm nicht zur Verfügung steht.

In Deutschland werden online Glücksspielgewinne mit dem relativ niedrigen Satz von 5% versteuert – online Poker-Gewinne gehen sogar steuerfrei an den Spieler. Harz IV Sozialhilfeempfänger jedoch, müssen sämtliche Gewinne registrieren und diese nachträglich zu einem höheren Satz versteuern.

Bei einem kürzlich vorgefallenen Beispiel gewann eine Hartz IV Empfänger bei einem Glücksspiel einen Neuwagen, den er auch ordnungsgemäß versteuerte. Als der Wagen aber kurze Zeit später für 7,600 € verkauft wurde, wurde vom Amt eine Nachzahlung von 5,670 € verlangt. Der Gewinner klagte und gewann, letztendlich aber nur wegen administrativen Fehlern seitens der Behörde.

Wie Sozialhilfeempfänger ihr Geld ausgeben ist schon lange ein sensibles Thema für den Steuerzahler und die Medien. Die Vorstellung, dass jemand der vom Sozialstaatlich lebt Geld übrig haben sollte, um damit an Glücksspielen teilzunehmen, sorgt bei vielen für Ärger. Hier findet sich auch der Grund für die exorbitanten Steuern die Sozialhilfeempfänger auf Wettgewinne zahlen müssen – es wird versucht vom Spielen abzuschrecken.

Anstelle auf Seiten wie http://de.spinpalace.com zu zocken, sollten Sozialhilfeempfänger lieber nach Arbeit suchen, so das Argument vieler Bürger. Was hier nicht berücksichtigt wird, ist, dass manche Spiele, allen voran Poker, eine wichtige Einnahmequelle für manche Menschen sein kann – ob diese nun vom Sozialstaat leben oder nicht.

Außerdem gibt es eine Vielzahl an Glücksspielen, wie zum Beispiel lokale Lotterien, Tombolas und sogar manche Einarmige-Banditen, die umsonst oder für minimale Einsätze gespielt werden können. Sollte jemand das Glück haben, eine nennenswerte Summe in einem solchen Spiel zu gewinnen, scheint es doch sehr unfair ihnen den Großteil ihres Gewinns abzunehmen – besonders wenn das Geld unter Umständen den Spieler aus der Hartz IV Schleife befreien könnte!

Ein alleinstehender Empfänger von Hartz IV bekommt monatlich 391,- €, um seine Lebenskosten abzudecken. Dies eine unverschämte Summe zu nennen, wäre wirklich einen Übertreibung. Ein kleiner Gewinn hat also das Potential, einen echten Unterschied im Leben eines Sozialhilfeempfängers zu machen – besonders wenn dieser damit kämpft, basale Notwendigkeiten wie Lebensmittel, Miete und Transportkosten abzudecken.

Des weiteren kommt noch hinzu, dass oft ein Ungleichgewicht zwischen Gewinnen und Verlusten beim Glücksspiel besteht. Die Gewinne decken nicht immer die Verluste ab, was verheerende Folgen für Spieler haben kann, die von vornherein knapp bei Kasse waren.

Obwohl die Versteuerung von Glücksspielgewinnen bei Hartz IV Empfängern wohl gemeint sein mag, tunt sie in Realität sehr wenig, um zu helfen. Am Ende sind machen Menschen in einer schwierigen Situation womöglich noch schlechter dran.

 

Wenn Sie diesen Artikel als eine Ungerechtigkeit empfinden, können Sie gern einen Kommentar hinterlassen oder ihn für Ihren Feedreader abbonieren. So werden Sie künftig sofort informiert, wenn sich an diesem Artikel etwas geändert hat. Gern können Sie sich auch in unseren Newsletter eintragen. Warum Sie sich eintragen sollten? Ich bekomme regelmäßig Anfragen von Fernsehsendern. Nur wenn Sie im Newsletter eingetragen sind, kann ich Ihnen die Kontaktdaten der Redaktionen weiterleiten. Sie erhalten so die vielleicht einmalige Chance, Ihr Schicksal ins Fernsehen zu bringen und an Ihrem Leben entgültig etwas zu ändern. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen und tragen Sie sich jetzt in meinen Newsletter ein.
1 5 5 das geschieht dir rechtselbst dran schuldnaja, das kann man so sehen oder soabsolut unfairmenschenverachtend

Stimmen Sie ab von menschenverachtend = 5 Sterne bis das geschieht dir recht = 1 Stern.
Was meinen Sie?

Ähnliche Schiksale und Geschichten

— Kommentare —

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben. Machen Sie den Anfang!

— Sagen Sie Ihre Meinung! —