Lagerarbeiter oder Bürojob?

Hallo,
ich lebte knapp über 1 Jahr lang vom Hartz4.
Was ich dort erlebte war eine katastrophe.
U.a. habe ich mein leben lang nur “Bürojobs” gemacht u. lt. aussage meiner Sachbearbeiterin Frau XXX habe ich in den bereich keine Chance mehr u. ich soll im Lager arbeiten. Meine 2 Bandscheiben OP´s u. das Attest (u.a. vom Amtsarzt wo mich das Jobcenter hingeschickt hat) wo drinsteht, dass ich nur max. 5 Kg. heben darf wäre egal, weil man lt. ihrer Meinung im Lagerbereich nicht mehr arbeitet (sahen allePersonalchefs dort anders…). Wenn ich mich wieder im Bürobereich bewerben sollte ist mir mündlich sogar eine Sperre angedroht worden…
Kurzum: Ich habe mich nur 1mal als Versicherungskaufmann beworben u. bekam den Job gleich…

Was mir dort noch komisch vorkam: Ich sollte meinen Lebenslauf u. 1 Bewerbung vorlegen. Habe ich gemacht u. es hiess nur Rechtschreibfehler etc. u. ich sollte mich nun im Lager bewerben. Auf meine Frage was denn Falsch ist hiess es dafür haben wir keine Zeit. Ich habe diese Schreiben an mehrere Leute weitergegeben, die nach Fehlern ausschau gehalten haben aber nichts gefunden haben (u.a. Online Hilfe vom Duden, Bekannte, die Lehrerin ist u. an einer Sekräterin, die jeden Tag Briefe schreibt.
Ausserdem finde ich, dass Arbeitssuchenden die Fehler ruhig gezeigt werden sollten (sonst ändert sich da ja nix dran…).

Wenn Sie diesen Artikel als eine Ungerechtigkeit empfinden, können Sie gern einen Kommentar hinterlassen oder ihn für Ihren Feedreader abbonieren. So werden Sie künftig sofort informiert, wenn sich an diesem Artikel etwas geändert hat. Gern können Sie sich auch in unseren Newsletter eintragen. Warum Sie sich eintragen sollten? Ich bekomme regelmäßig Anfragen von Fernsehsendern. Nur wenn Sie im Newsletter eingetragen sind, kann ich Ihnen die Kontaktdaten der Redaktionen weiterleiten. Sie erhalten so die vielleicht einmalige Chance, Ihr Schicksal ins Fernsehen zu bringen und an Ihrem Leben entgültig etwas zu ändern. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen und tragen Sie sich jetzt in meinen Newsletter ein.
das geschieht dir rechtselbst dran schuldnaja, das kann man so sehen oder soabsolut unfairmenschenverachtend (2 Stimme(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)

Stimmen Sie ab von menschenverachtend = 5 Sterne bis das geschieht dir recht = 1 Stern.
Was meinen Sie?

Ähnliche Schiksale und Geschichten

— Kommentare —

  1. Werniman sagt:

    Klingt sehr danach, als würde die Sachbearbeiterin nach dem Motto “Ich muss jetzt hier xx Stellen im Lager füllen…egal wie, egal mit wem!”.Wer weiß, was da hinter den Kulissen lief. Die SB verstehen sich mit den Profiteuren solcher Zuweisungen oft auffällig gut, sind häufig “per du”. Da muss man glaube ich nicht weiter überlegen,wieso die SB dich da so zwingend in genau diese Branche vermitteln will.
    Einer Sperre, weil du dich woanders beworben hat, würde ich übrigens gelassen entgegen sehen. Weswegen will sie dich denn auch sperren ? Weil du deiner Pflicht, deine Bedürftigkeit auf jede zumutbare Art zu verringern, nachkommen willst ?

  2. Jonny sagt:

    Das klingt wirklich sehr danach, daß hier auf biegen und brechen Stellen im Lager besetzt werden sollten. Wahrscheinlich hat die Lieblings-Zeitarbeitsfirma der SB grad nur Lagerarbeiterstellen zu besetzen gehabt. Ich hab ähnliches erlebt. Muß dazu sagen, ich bin tatsächlich Lagerist von Beruf. Laut meiner SB waren “leider grad nirgendwo Stellen als Lagerist frei”. Was Quatsch ist, praktisch SÄMTLICHE Leihbuden meiner (Groß)Stadt stellen fast ausschließlich Lagerarbeiter ein. Sie wollte mich unbedingt als Landschaftsgärtner und Anlagenpfleger unterbringen, sprich Heckeschneiden, Rasenmähen in Parks usw. Nicht, daß ich dazu keine Lust hätte, ich habe nur bei zahllosen Stellenanzeigen für Lagerarbeiter in sämtlichen Zeitungen keinen Sinn darin gesehen, jetzt plötzlich den Beruf zu wechseln. Nachdem die Frau mich eine ganze Weile mit Gärtner-Jobangeboten und Sanktionsdrohungen bombardiert hatte, fand ich von selbst wieder einen Job als Lagerist – Festanstellung, keine Leihbude.

    Später erfuhr ich auf Umwegen, daß die SB mit dem Boß einer Leihbude, die auf Landschaftsgärtner u.ä. spezialisiert ist, eng befreundet ist. Ein Schelm, wer böses dabei denkt…

— Sagen Sie Ihre Meinung! —