Job – Center oder…

Job –Center ( Neu- Ulm )

Oder besser  Diskreminierungs–  u. Lügencenter

Anscheinend wurde die Devise ausgegeben gezahlt wird erst mal  gar nix  dafür  werden laufend die Sachbearbeiter gewechselt u. neue Unterlagen angefordert !

Diese  „Masche“  ist ja schon bekannt von den geretteten Banken.

Jeder neue Sachbearbeiter prüft dann erst ob er außer den bereits vorgelegten  Unterlagen noch etwas neues ( zum Beispiel kostenpflichtige Erklärungen des Arbeitgebers ) anfordern kann.  Selbstverständlich wird die Effektivität mit der die die ARGEN u.  Jobcenter arbeiten von der Politik gelobt,  gedacht wird dabei wohl  an den Sozialsparwahn des Staates !

Mit diesen Vorgaben wird ein Antrag auf Verlängerung  aufstockender  Leistungen nun seit Oktober 2012 bis heute hinausgezögert,  Drohungen gibt’s mit jedem Schreiben  sowieso, darüber hinaus wird abgestritten , daß Unterlagen abgegeben wurden !  Schlamperei im Amt?  Nö die kann s ja nicht geben!! Erst bei Vorlage der schriftlichen Bestätigung schauen die Bearbeiter dummlich, das ist bei Uns nicht angekommen!  Nein es wird nicht vorsätzlich gelogen…

Und nun kam nach den Feiertagen auch noch eine Rückforderung von 2011!! Dabei wurden die Leistungen falsch berechnet!  Wer macht denn das ? die Leistungen berechnen ?  wenn alle Unterlagen da sind….

Wenn Sie diesen Artikel als eine Ungerechtigkeit empfinden, können Sie gern einen Kommentar hinterlassen oder ihn für Ihren Feedreader abbonieren. So werden Sie künftig sofort informiert, wenn sich an diesem Artikel etwas geändert hat. Gern können Sie sich auch in unseren Newsletter eintragen. Warum Sie sich eintragen sollten? Ich bekomme regelmäßig Anfragen von Fernsehsendern. Nur wenn Sie im Newsletter eingetragen sind, kann ich Ihnen die Kontaktdaten der Redaktionen weiterleiten. Sie erhalten so die vielleicht einmalige Chance, Ihr Schicksal ins Fernsehen zu bringen und an Ihrem Leben entgültig etwas zu ändern. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen und tragen Sie sich jetzt in meinen Newsletter ein.
das geschieht dir rechtselbst dran schuldnaja, das kann man so sehen oder soabsolut unfairmenschenverachtend (2 Stimme(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)

Stimmen Sie ab von menschenverachtend = 5 Sterne bis das geschieht dir recht = 1 Stern.
Was meinen Sie?

Ähnliche Schiksale und Geschichten

— Kommentare —

  1. Die U. sagt:

    Sehr schöner Artikel.

    Nein bei JC kommen keine Unterlagen weg!!!!!!!!!!!

    Mein Erlebnis dazu.Ein Bekannter von mir Austocker seid Juni 2012.Stellte im November Weiterbewilligungantrag ab 01.01.2013.Dazu wollte das Jc die Rückzahlungzahlung der Nebenkosten von 2011 welche er damals aus Eigenmitteln bezahlt hatte.Also laut §22(3) Sgb2 nicht als Zufluss gewertet werten dürfen.
    Ich Persönlich gab die Schriftstücke am 07.01.in den Briefkasten der Argentur.
    Zum Persönlichen Termien am 17.01. in der Berechnungabteilung (ich was begleidender Beistand) wurde vom Mitarbeiter des Amtes gesagt das keine unterlagen vorhanden wären.Nach nicht gerade freidlicher werbalen gespräch Zauberte der Herr die Abgegebenen Unterlagen herbei.Sehr seltsam.
    Weiterhin spach meim Bekannter den JC Mitarbeiter an.Das er nicht wegen jeder kleinigkeit ins Amt kommen kann.Er hat schlieslich noch einen Job.Und wenn er wegen der Amtsangelegenheiten ständig frei brauch droht im die Kündigung.
    Antwort JC Mitarbeiter.WAS INTERRESIERT MICH IHR CHEF UND IHRE ARBEIT.
    Auch so schafft sich Dutschland nicht ab .Aber Die Argentur für Arbeit sorgt so für den erhalt Ihrer Arbeitsplätze und immer Kundenfrischfleisch.NA Prima.

  2. heatseeker sagt:

    tja, ich hatte ja schon mal einen beitrag veröffentlicht, in dem nicht nur ich, sondern auch sehr renomierte personen (die sich mehr der rechtschrifft befleisigen als ich), eine aussage getroffen haben, zu dem thema.

    leider ist es immer sehr schwer, den arge mitarbeitern nach zu weisen, das es falsch ist was die berechnen oder verfügen, man ist meist “erstmal” hilfloß dem ganzen ausgesetzt.

    zum glück gibt es aber solche menschen wie mich oder die u oder (als negativ beispiel) den db. man kann es sich aussuchen ob man den wahnsinn so hinnimmt oder ob man auf solche IDIOTEN wie den db höhrt.

    wie immer

    freundlichst (an alle)
    heatsseker

  3. Jonny sagt:

    Das mit den “fehlenden Unterlagen”, die man meist schon mehrfach eingereicht hat, ist von der Arge bekannt. Ich hab das immer folgendermaßen gehandhabt:

    Zu einem Team gehören meist 5,6 (manchmal auch mehr) Sachbearbeiter. Die Namen stehen in der Regel auf Tafeln vor dem jeweiligen Bürobereich. Diese Namen habe ich mir notiert. Wenn nun Unterlagen an- bzw. zum xsten Mal nachgefordert wurden, habe ich die Unterlagen mehrfach kopiert, in Kuverts gesteckt und daraufgeschrieben “z. Hd. Herr …”, “z. Hd. Frau …”. Sprich, alle Mitglieder des Teams, auch meine/n Sachbearbeiter/in. Die Briefe habe ich persönlich bei der Arge eingeworfen. Zusätzlich das Ganze auch noch auf dem Postweg: Für jeden ein Brief. Für den letzten Teil muß man ein wenig Geld in die Hand nehmen, aber es bleibt im Rahmen: ZUSÄTZLICH zum oben genannten habe ich jedem einzelnen den Brief noch einmal geschickt – per Einschreiben mit Rückschein! Somit mußte jeder per Unterschrift den Erhalt des Briefes bestätigen (nix mit “Haben wir nicht bekommen!”) UND man hat den Einsendebeleg der Post. Macht man das konsequent mit ALLEN Unterlagen, die irgendwann angefordert werden, ist scnell Ruhe im Busch mit ewigen Nachforderungen!

    In meinem Fall war das Gejammer und Gemecker der Sachbearbeiter groß (was mich natürlich nicht abgehalten hat), weil alles doppelt und dreifach kam, aber keiner hat sich mehr getraut, Unterlagen, die ich längst vorgelegt hatte, erneut zu fordern. Denn die wußten ganz genau, daß dann jede Menge Papierkram käme!

  4. heatseeker sagt:

    wie gesagt, alles und immer, was an die arge geht, einschreiben rückschein. im original an die arge und immer kopie aufheben, dann passiert sowas nicht. was leider zu oft passiert

  5. Ich sagt:

    Und die Schikane des Lügencenter geht weiter.

    1.drei Einladunden erhalten ohne vorherigen zu Revidieren kommt mann nich (sanktion)ein Albtraum.

    2. Bewerbungskosten abgegeben und komplet zurück bekommen angeblich unvollständig,da die Stellengesuche nicht mit abgegeben wurden.(z.b.Zeitugsinsserate). Das gabs doch noch nie also neuerdings auch noch die Insserate mit aufkleben.Hat jemand das auch schon erlebt?????????

    Oder machen die JC Mitarbeiter mit uns jetzt Beschäftigungsterapie????

  6. I read this post completely regarding the
    comparison of hottest and earlier technologies,
    it’s amazing article.

— Sagen Sie Ihre Meinung! —