Pappkartons falten statt Büroarbeit

So vorab meine Geschichte/n die ich aus O.  schildere sind ein paar Jahre her trotzdem rege ich mich immer noch drüber auf.

Aus Angst- Unterzeichnung eines Arbeitsvertrages

Ich bewarb mich bei einer Zeitarbeitsfirma als Bürohilfe dieses war mir so auch vom Jobcenter vorgeschlagen worden. Gut eine Woche später bekamm ich an einem Freitag Nachmittag einen Anruf ob ich sofort zum Vorstellungsgespräch kommen könnte. Gesagt getahn! Ich bei der Zeitarbeitsfirma angekommen ist auf einmal nur noch von Produktionshilfe für einen Hungerlohn die Rede. Es war unter 7,50 Euro die Stunde! Ich sollte am Montag sofort anfangen. Aus Angst vor dem Jobcenter unterschrieb ich den Vertrag obwohl ich mir vorher klar war diese Arbeit packe ich nie und nimmer da ich durch eine Krankheit nicht der schnellste bin!

Keine geforderten Leistungen erbracht- zurück zur Zeitarbeitsfirma!

Ich fange im Kundenbetrieb an zu arbeiten werde von hü nach hot geschickt und merkte recht schnell ja ich kann nicht das was man  gerne von mir hätte an Arbeitsleistung. Man verdonnert mich zum Pappkartonfalten im Akkord!  Der nächste Tag ich fang wieder an mit Pappkartonfalten bis mich irgendein Abteilungsleiter holt und mich samt Stundenzettel wieder zur Zeitarbeitsfirma schickt.

Wenn Sie diesen Artikel als eine Ungerechtigkeit empfinden, können Sie gern einen Kommentar hinterlassen oder ihn für Ihren Feedreader abbonieren. So werden Sie künftig sofort informiert, wenn sich an diesem Artikel etwas geändert hat. Gern können Sie sich auch in unseren Newsletter eintragen. Warum Sie sich eintragen sollten? Ich bekomme regelmäßig Anfragen von Fernsehsendern. Nur wenn Sie im Newsletter eingetragen sind, kann ich Ihnen die Kontaktdaten der Redaktionen weiterleiten. Sie erhalten so die vielleicht einmalige Chance, Ihr Schicksal ins Fernsehen zu bringen und an Ihrem Leben entgültig etwas zu ändern. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen und tragen Sie sich jetzt in meinen Newsletter ein.
das geschieht dir rechtselbst dran schuldnaja, das kann man so sehen oder soabsolut unfairmenschenverachtend (5 Stimme(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)

Stimmen Sie ab von menschenverachtend = 5 Sterne bis das geschieht dir recht = 1 Stern.
Was meinen Sie?

Ähnliche Schiksale und Geschichten

— Kommentare —

  1. Werniman sagt:

    Die Einsatzfirmen erwarten in vielen Fällen,daß sich der Leiharbeiter proportional zum Entgeld bezahlt macht und vergessen dabei, wer den Großteil der Kohle abgreift..die Zeitarbeitsfirmen. Oder anders gesagt: Ein Zeitarbeiter,der den Entleihbetrieb doppelt soviel kostet wie reguläres Personal, kann nicht auch auf wundersame Weise doppelt soviel leisten.

— Sagen Sie Ihre Meinung! —