Ausländer bekommen von der ARGE mehr Jobangebote

Ich erinnere mich gerne an meine Erlebnisse in einer Weiterbildung. Es war ein mehrwöchiger Kurs, damit man die Grundlagen für eine Tätigkeit in einem Call-Center erlangen konnte und es waren viele Kursteilnehmer, die sich diesen Kurs ausgesucht hatten, aber auch Kursteilnehmer, die vom Arbeitsamt in diesen Kurs faktisch gedrängt wurden. So auch ein sehr netter türkischer Mann, der zwar seit einigen Jahren schon in Deutschland war, aber keine großen Deutschkenntnisse erlangt hatte. So verstand er sehr wenig vom Lehrstoff und bald war klar, dass er als Call-Center-Agent nicht die beste Wahl war, da er nicht verstehen würde, was sein Gegenüber in der Leitung von ihm wissen wollte.

Deutsche Bürokratie schlägt seltsame Kapriolen

Der Kurs war schnell vorüber und weil wir sehr nette Kollegen waren, haben wir uns nachher noch mehrmals getroffen. Da wurden natürlich auch die Erfahrungen bei der Arbeitssuche besprochen und so mancher war frustriert, dass er auch nach Monaten immer noch keine Arbeit gefunden hatte. So ging natürlich auch die Frage rundum, wieviele Angebote man denn vom Arbeitsamt bekommen hätte und jeder schüttelte den Kopf und sagte, dass man überhaupt keine Angebote von dieser Stelle erhalten hätte. So ging es durch die ganze Runde bis auf einmal Deniz an der Reihe und mit Freuden berichtete, dass er sehr viele Angebote vom Arbeitsamt erhalten hätte. Aber leider wären die Angebote nichts für ihn, weil die Arbeitgeber immer gleich merken würden, dass er über sehr wenig verfügen würde. So herrschte bei fast allen Unverständnis über diese Verfahrensweise, aber so mancher war auch ganz schön sauer, weil diese Unterstützung bei der Arbeitssuche hätte sich jeder gerne gewünscht.

Wenn Sie diesen Artikel als eine Ungerechtigkeit empfinden, können Sie gern einen Kommentar hinterlassen oder ihn für Ihren Feedreader abbonieren. So werden Sie künftig sofort informiert, wenn sich an diesem Artikel etwas geändert hat. Gern können Sie sich auch in unseren Newsletter eintragen. Warum Sie sich eintragen sollten? Ich bekomme regelmäßig Anfragen von Fernsehsendern. Nur wenn Sie im Newsletter eingetragen sind, kann ich Ihnen die Kontaktdaten der Redaktionen weiterleiten. Sie erhalten so die vielleicht einmalige Chance, Ihr Schicksal ins Fernsehen zu bringen und an Ihrem Leben entgültig etwas zu ändern. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen und tragen Sie sich jetzt in meinen Newsletter ein.
das geschieht dir rechtselbst dran schuldnaja, das kann man so sehen oder soabsolut unfairmenschenverachtend (2 Stimme(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)

Stimmen Sie ab von menschenverachtend = 5 Sterne bis das geschieht dir recht = 1 Stern.
Was meinen Sie?

Ähnliche Schiksale und Geschichten

— Kommentare —

  1. Angela sagt:

    Auch ich habe seit dem Hartz4-Bezug noch kein einziges Arbeitsangebot bekommen vom Jobcenter Lippe/Detmold.Als ich selbst auf Suche ging und wegen Vorstellungsgespräch vom Regelsatz auch noch selbst ca.140 Euro für die Fahrtkosten zahlte,war mein Antrag auf Rückerstattung plötzlich verschwunden.-Auch die Umzugskosten zuvor-Jobcenter Detmold verlangte Wohnkostensenkung-wurden mir verweigert.-Das Sozialgericht Detmold schert sich trotz Klage bisher nicht darum.-Deshalb bereite ich Klage wegen Folter nach Artikel 3 EMRK/Völkerstrafrecht,Rechtsbeugung,Urkundenunterdrückung und Unterschlagung vor.-Den Strom-gesetzwidrig vom Regelsatz! kann ich auch schon länger nicht mehr zahlen.-Wer in der Demokratie schläft,wacht in der Diktatur auf !-Ein sogenannter Rechtsstaat sieht anders aus,-Vor Allem,wenn Urteile/Beschlüsse etc. ohne Richterunterschrift zugestellt werden,erfüllt auch dies den Straftatbestand der Folter.-Wenn Unrecht zu Recht wird,wird Widerstand zur Pflicht! Artikel 20 GG,Abs.4

  2. Volker sagt:

    Selten so einen Schwachsinn gelesen! In einer Diktatur würden Sie zur Arbeit gezwungen.

— Sagen Sie Ihre Meinung! —