Einkommen im Check: Wo wird in Deutschland am meisten verdient?

Mitunter werden ja Kritiken laut, dass sich das Arbeiten in diesem, unserem Lande so gut wie nicht mehr lohne. Denn nicht nur, dass viele von denen, die tagaus, tagein zur Arbeit fahren und dort einer acht- bis zwölfstündigen Tätigkeit nachgehen, von vielen Hartz-IV-Empfängern sogar nur "von oben herab" belächelt werden. Sondern weit schlimmer noch: hin und wieder liegen die Löhne und Gehälter fleißiger deutscher Bürger noch unterhalb des Einkommens, das langzeitarbeitslosen Personen Monat für Monat zur Verfügung steht. Das lädt in der Tat nicht dazu ein, aktiv zu werden und sich um einen Job zu bemühen. Sondern es ist vielmehr ein Aspekt, der die Gemüter regelmäßig zum "Überschäumen" bringt. Wen wundert´s…?!

Auch auf die Wahl des richtigen Wohnortes kommt es an

Lohnt es sich angesichts all' dessen womöglich, den Wohnort zu wechseln, um andernorts mehr Geld zu verdienen? Expertenmeinungen zufolge würde sich ein solcher Schritt in der Tat als vorteilhaft erweisen. Denn je nach Bundesland stiege das individuelle monatliche Einkommen auf diese Weise zum Teil sogar ganz erheblich an. Die Lebenshaltungskosten in den einzelnen Regionen bleiben in diesem Zusammenhang jedoch außen vor.

Von Hamburg bis Mönchengladbach, von München bis Düsseldorf

Vergleicht man einmal den durchschnittlichen Nettoverdienst in Hamburg mit dem von Mönchengladbach, so macht sich durchaus ein sehr gravierender Unterschied bemerkbar. Sage und schreibe 3.760 Euro beträgt die Differenz zwischen der Hansestadt (23.366 Euro) und der Niederrheinmetropole (19.606 Euro). München mit einem Durchschnittsnettoverdienst von 22.606 Euro rangiert auf Platz zwei, wohingegen Düsseldorf (22.055 Euro) den undankbaren vierten Platz belegt. Münster wiederum nimmt mit 21.165 Euro gerade einmal den siebten Platz ein. Im Mittelfeld hingegen befinden sich Bremen (21.143 Euro), Bielefeld (20.348 Euro) und Karlsruhe (20.348 Euro). Auf die hinteren Plätze hat es die Domstadt Köln mit einem durchschnittlichen Jahresnettoverdienst von 19.850 Euro, Bonn mit 19.736 Euro und Wiesbaden mit nur 19.693 Euro verschlagen.

 

http://money.de.msn.com/karriere/bilder.aspx?cp-documentid=153022869&page=15

Wenn Sie diesen Artikel als eine Ungerechtigkeit empfinden, können Sie gern einen Kommentar hinterlassen oder ihn für Ihren Feedreader abbonieren. So werden Sie künftig sofort informiert, wenn sich an diesem Artikel etwas geändert hat. Gern können Sie sich auch in unseren Newsletter eintragen. Warum Sie sich eintragen sollten? Ich bekomme regelmäßig Anfragen von Fernsehsendern. Nur wenn Sie im Newsletter eingetragen sind, kann ich Ihnen die Kontaktdaten der Redaktionen weiterleiten. Sie erhalten so die vielleicht einmalige Chance, Ihr Schicksal ins Fernsehen zu bringen und an Ihrem Leben entgültig etwas zu ändern. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen und tragen Sie sich jetzt in meinen Newsletter ein.
1 5 5 das geschieht dir rechtselbst dran schuldnaja, das kann man so sehen oder soabsolut unfairmenschenverachtend

Stimmen Sie ab von menschenverachtend = 5 Sterne bis das geschieht dir recht = 1 Stern.
Was meinen Sie?

Ähnliche Schiksale und Geschichten

— Kommentare —

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben. Machen Sie den Anfang!

— Sagen Sie Ihre Meinung! —