Noch immer ist so vieles ungewiss

Ein stetes Hoffen und Bangen: zunächst hieß es, die geplante Anhebung der Hartz-IV-Regelsätze würde nun doch nicht durchgesetzt. Dann war in den Medien immer mal wieder zu hören, dass Langzeitarbeitslose sehr wohl mit einer gewissen Erhöhung ihrer Leistungen rechnen könnten. Und das schon sehr bald. Tatsächliche Entscheidungen wurden auf Regierungsebene jedoch bis dato nicht getroffen. Und so scheinen die Spekulationen in diesem Zusammenhang einfach kein Ende nehmen zu wollen. Was nun? Seit einigen Tagen hört man häufig, dass in diesem Jahr die Hartz-IV-Sätze sogar gleich zwei Mal angehoben werden sollen. Was soll der kleine Mann auf der Straße denn nun glauben? Ist all' das Hin und Her wieder nur eine gezielte Irreführung bedürftiger Bürger? Man wird sehen. Wie immer heißt es also auch jetzt: abwarten und der Dinge harren, die da noch kommen mögen….

 

Gleich zwei Steigerungen in Sachen Hartz-IV?

Wie die "Süddeutsche Zeitung" unlängst berichtet hatte, wird aktuell heiß darüber debattiert, dass in diesem Monat die Hartz-IV-Leistungen um fünf Euro angehoben werden sollen. Selbiges ist für den Juli geplant. In Anlehnung an die Angaben des Statistischen Bundesamtes im Zusammenhang mit der aktuellen Lohn- und Preisentwicklung kann also im Sommer gut und gerne mit einer weiteren Erhöhung von fünf Euro gerechnet werden. Die Grundlage dieser Pläne bilden unter anderem auch die in vielen Branchen erhöhten Löhne und Gehälter. 

 

Werden bald womöglich erneut kritische Stimmen laut? 

Inwiefern gerade dieser Umstand jedoch die letztendliche Erhöhung der Einkünfte auch für die nicht arbeitende Bevölkerung rechtfertigt, wird sicherlich schon bald erneut für heiße Diskussionen bei den Bürgern sorgen. Vor allem auch angesichts der Tatsache, dass die Verbraucher zwar im Jahre 2009 mit gestiegenen Lebensmittelpreisen zu rechnen hatten, nicht aber in diesem Jahr. Aussagen führender Politiker mit dem Tenor: "Arbeit müsse sich endlich wieder lohnen" klingen angesichts dessen nach Meinung immer mehr Arbeiter und Angestellter in der Tat wie Hohn.

Wenn Sie diesen Artikel als eine Ungerechtigkeit empfinden, können Sie gern einen Kommentar hinterlassen oder ihn für Ihren Feedreader abbonieren. So werden Sie künftig sofort informiert, wenn sich an diesem Artikel etwas geändert hat. Gern können Sie sich auch in unseren Newsletter eintragen. Warum Sie sich eintragen sollten? Ich bekomme regelmäßig Anfragen von Fernsehsendern. Nur wenn Sie im Newsletter eingetragen sind, kann ich Ihnen die Kontaktdaten der Redaktionen weiterleiten. Sie erhalten so die vielleicht einmalige Chance, Ihr Schicksal ins Fernsehen zu bringen und an Ihrem Leben entgültig etwas zu ändern. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen und tragen Sie sich jetzt in meinen Newsletter ein.
1 5 5 das geschieht dir rechtselbst dran schuldnaja, das kann man so sehen oder soabsolut unfairmenschenverachtend

Stimmen Sie ab von menschenverachtend = 5 Sterne bis das geschieht dir recht = 1 Stern.
Was meinen Sie?

Ähnliche Schiksale und Geschichten

— Kommentare —

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben. Machen Sie den Anfang!

— Sagen Sie Ihre Meinung! —