Antwort von der ARGE bei Dienstaufsichtsbeschwerde

Sehr geehrter Herr XY, mit e-Mail vom xx.03.2010 teilte ich Ihnen mit, dass Ihre Beschwerde über das Fallmanagement der Gemeinde Bla Bla vom xx.03.2010 hier eingegangen ist. Ich sagte Ihnen zu, Ihre Beschwerde zu prüfen und Sie dann zu kontaktieren. Da Ihre Beschwerde als Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Fallmanagerin Frau K… zu werten ist, habe ich Ihr Schreiben heute zuständigkeitshalber an die Gemeinde W… weitergeleitet. Diese wird Ihre Beschwerde selbstständig prüfen und sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen. Mit freundlichen Grüßen Im Auftrag xxx

Wenn Sie diesen Artikel als eine Ungerechtigkeit empfinden, können Sie gern einen Kommentar hinterlassen oder ihn für Ihren Feedreader abbonieren. So werden Sie künftig sofort informiert, wenn sich an diesem Artikel etwas geändert hat. Gern können Sie sich auch in unseren Newsletter eintragen. Warum Sie sich eintragen sollten? Ich bekomme regelmäßig Anfragen von Fernsehsendern. Nur wenn Sie im Newsletter eingetragen sind, kann ich Ihnen die Kontaktdaten der Redaktionen weiterleiten. Sie erhalten so die vielleicht einmalige Chance, Ihr Schicksal ins Fernsehen zu bringen und an Ihrem Leben entgültig etwas zu ändern. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen und tragen Sie sich jetzt in meinen Newsletter ein.
das geschieht dir rechtselbst dran schuldnaja, das kann man so sehen oder soabsolut unfairmenschenverachtend (12 Stimme(n), Durchschnitt: 4,67 von 5)

Stimmen Sie ab von menschenverachtend = 5 Sterne bis das geschieht dir recht = 1 Stern.
Was meinen Sie?

Ähnliche Schiksale und Geschichten

— Kommentare —

  1. Werniman sagt:

    Das ist die übliche Standardantwort den Kundenreaktionsmanagements…man leitet die Beschwerde an die Leitung der zuständigen Geschäftsstelle weiter. Und daß die dort ihre eigenen Mitarbeiter nicht in die Pfanne hauen,kann man sich denken. Deswegen ändert so eine Beschwerde in aller Regel auch nichts.

  2. opa sagt:

    Tja, wie kann man auch als KUNDE so anmassend sein sich zu beschweren , wo man doch von den Königlichen Mitarbeitern der Jobcenter so toll herablassend behandelt wird wie ein Bettler…

  3. heatseeker sagt:

    @ opa, da haste recht mit dem was du sagst, aber seit dem es alles umbenannt wurde, ist alles noch viel “besser” geworden. man hat den sachbearbeitern nur vergessen zu sagen, das der kunde könig ist, so lange er sich königlich verhält. tja, da ist jetzt die große frage, wie soll man sich königlich verhalten wenn man nur arschlöchern gegen über sitzt, die kein ahnung von kundenfreundlich haben, geschweige denn wissen wie man mit Kunden umgeht.

    leider hat man nicht die möglichkeit, das geschäft zu wechseln, wenn der berater ein depp ist, man muss leider dort kunde bleiben. also was kann man machen, wenn man mit dem service un zufrieden ist? denen so lange auf den sac….. gehen bis die nicht mehr wissen wo oben oder unten ist :-) vieleicht lernen die es ja dann

  4. heatseeker sagt:

    achso, ich wehre mich gegen jeden bescheid und gegen jede zwangsmasnahme von der arge… hatte ich vergessen zu erwähnen

  5. alias sagt:

    Hallo!
    Die ” Arge ” Spandau ( berlin ) ist die allerbeste!
    Mehr Verarschung geht nicht mehr und jeder Bescheid ist falsch,aber nicht nur der, sondern auch die Berichtigung!
    Es ist gewollt, dass es dort keine persönlichen Ansprechpartner gibt. Beschwerden kommen immer wieder an den gleichen Tisch zurück!
    Wir haben hier einen Fall, über den man eigentlich nur noch ” lachen ” kann, wenn es nicht so traurig wäre. Da kommt doch user Sohn zusätzlich in die Bedarfsgemeinschaft mit Freundin, die hier dann wieter iohre Ausbildng machen will, der Sohn ab 01.07. zum Bund geht, er bekommt vm Hauptmieter einen Untermeitsevrtrag für die untere Etage, was macht die Arge, sie gliedert trotzdem den Sonhn und Tochter einfach i die betsehende bedarfsgemeinschaft ein. Erfolg, wir bekommen trotzdem 2 Personen zugekommen sind 100 EUR weniger!!

  6. Bernd Mustermann sagt:

    Also hier in Siegen wurde letztens ein ARGE-Futzi auf dem Heimweg grün und blau geschlagen….dat kommt von sowat………

  7. behördendepp sagt:

    tja dawehrt man sich gegen einen bescheid und was kommtdabei raus ? die jobcenterfee macht von Ihrer ermächtigung gebrauch und stelltdasverfahren ein..

  8. behördendepp sagt:

    hallo mustermann

    datkommt vieel zu wenig vor….

  9. Carolina sagt:

    Hallo , ich kämpfe auch gegen das Jobcenter in Spandau und weiß einfach nicht weiter.
    Hatte am anfang zwar start schwierigkeiten in der Jobsuche aber habe mich relativ schnell wieder gefangen. Seit 6 Jahren bin ich da und hatte so ca 4-5 sachbearbeiter.
    2 Sachbearbeiter wahren zwar nett und freundlich , aber was in diesem Jahr kahm wahr unfassbar. Habe mir nach entloser Jobsuche ans Herz gefasst und habe mir gedacht :” ok wenn ich so nicht weiterkomme denn halt eine Weiterbildung” . Habe mich da selbstständig beworben und wurde auch angenommen . Bin denn zu meinem Sachbearbeiter und fragte ihn wegen des Bildungsgutscheines. Habe ihm mit freuden erzählt das ich nun endlich eine Chance habe auf dem Arbeitsmark , eine Arbeit zu finden sobald ich die Weiterbildung als Reinigungs Kraft geschafft hätte. Seine Antwort wahr :” sie sind zu dähmlich dafür , sowas genemigen wir ihnen nicht.” Daraufhin schickete er mich zu dem Psychologischen Test, den habe ich bestanden. Bin denn wieder vorgeladen worden zu meinem Sachbearbeiter , und wieder seine antwort :” das geht ihnen zu schnell schalten sie einen gang zurück “. Daraufhin platze mir alles was vernumpft hieß . Habe ihm gesagt passen se auf wenn sie auch nach dem Positiven Test sagen nein was sie gerade getan haben , dann werde ich andere schritte einleiten . Er meinte nur machen se doch . Ich habe heute einen Termin bei der Teamleitung , hoffe es bringt was. Es ist doch nicht fassbar. Da tut man alles um weiterzukommen und man kriegt steine in weg gelegt immer und immer wieder. Bin kurz vorm Platzen.

— Sagen Sie Ihre Meinung! —