Hartz-IV-Reformen – und kein Ende in Sicht….

Nun sind offenbar auch mal die jüngeren Hartz-IV-Empfänger dran. Es "winken" verpflichtende Arbeits- oder Weiterbildungsofferten, die seitens der Arbeitsagenturen jeweils innerhalb eines Zeitraumes von eineinhalb Monaten vorgeschlagen und den jungen Leuten somit den Weg in ein neues (Berufs-)Leben ebnen sollen. So jedenfalls plant es die Bundesregierung, allen voran Ursula von der Leyen. Und jeder, der sich nicht an die entsprechenden Gegebenheiten und Richtlinien hält, darf mit Leistungskürzungen rechnen.

Potential vorhanden…?

Sicherlich zieht eine solche Vorgehensweise unter anderem auch jede Menge Vorteile für die Jugendlichen selbst nach sich. Theoretisch jedenfalls. So zum Beispiel ist die daraus resultierende Chance, einen Schulabschluss nachzuholen oder gar einen Berufsabschluss zu erreichen, in jedem Fall erwähnenswert. Aber eben diese hintergründigen Absichten von Westerwelle, von der Leyen & Co. rufen wieder einmal den Unmut vieler Hartz-IV-Empfänger hervor. Denn offenbar geht man auf der deutschen Regierungsebene prinzipiell stark davon aus, dass die Kinder aus sozial schwächeren Familien automatisch "ungebildet" oder noch dazu "faul" seien.

Andererseits sprechen aber auch die aktuellen Statistiken über den schulischen bzw. den ausbildungsspezifischen "Notstand" der Jugendlichen hierzulande eine mehr als deutliche Sprache. Und wie bitteschön sollten sich denn anhand derartiger Gegebenheiten die neuesten, politischen Vorhaben erfolgversprechend realisieren lassen? Welches Unternehmen wird sich denn tatsächlich dazu bereit erklären, Jugendliche zu beschäftigen, die noch nicht einmal annähernd über ein gewisses Bildungsniveau verfügen?

Ein Toast auf die traditionellen Werte…

Leider ist Fakt, dass Tradition in Hartz-IV-Familien offenbar sehr groß geschrieben wird…. Im Klartext heißt es, dass Kinder, deren Eltern bereits über Jahre hinweg Hartz-IV-Leistungen erhalten, über kurz oder lang größtenteils ebenfalls von der Unterstützung des deutschen Staates leben werden.

Somit sind die Zweifel an den neuesten Regierungsplänen keineswegs unbegründet. Ganz im Gegenteil…. 

Wenn Sie diesen Artikel als eine Ungerechtigkeit empfinden, können Sie gern einen Kommentar hinterlassen oder ihn für Ihren Feedreader abbonieren. So werden Sie künftig sofort informiert, wenn sich an diesem Artikel etwas geändert hat. Gern können Sie sich auch in unseren Newsletter eintragen. Warum Sie sich eintragen sollten? Ich bekomme regelmäßig Anfragen von Fernsehsendern. Nur wenn Sie im Newsletter eingetragen sind, kann ich Ihnen die Kontaktdaten der Redaktionen weiterleiten. Sie erhalten so die vielleicht einmalige Chance, Ihr Schicksal ins Fernsehen zu bringen und an Ihrem Leben entgültig etwas zu ändern. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen und tragen Sie sich jetzt in meinen Newsletter ein.
1 5 5 das geschieht dir rechtselbst dran schuldnaja, das kann man so sehen oder soabsolut unfairmenschenverachtend

Stimmen Sie ab von menschenverachtend = 5 Sterne bis das geschieht dir recht = 1 Stern.
Was meinen Sie?

Ähnliche Schiksale und Geschichten

— Kommentare —

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben. Machen Sie den Anfang!

— Sagen Sie Ihre Meinung! —