Bassgitarre treibt fast alleinerziehende Mutter in Ruin

Als Aufstocker erlebt die alleinerziehende Mutter einen Witz der Gesetzgebung. Die Tochter möchte sich eine Bassgitarre kaufen, arbeitet dafür im Nebenjob und verdient sich das Geld. Nun musste die Mutter das Geld ans Amt zurück zahlen, weil das Einkommen der Familie zu hoch war. Wir bescheuert ist das denn? Deutschland eben.

Wenn Sie diesen Artikel als eine Ungerechtigkeit empfinden, können Sie gern einen Kommentar hinterlassen oder ihn für Ihren Feedreader abbonieren. So werden Sie künftig sofort informiert, wenn sich an diesem Artikel etwas geändert hat. Gern können Sie sich auch in unseren Newsletter eintragen. Warum Sie sich eintragen sollten? Ich bekomme regelmäßig Anfragen von Fernsehsendern. Nur wenn Sie im Newsletter eingetragen sind, kann ich Ihnen die Kontaktdaten der Redaktionen weiterleiten. Sie erhalten so die vielleicht einmalige Chance, Ihr Schicksal ins Fernsehen zu bringen und an Ihrem Leben entgültig etwas zu ändern. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen und tragen Sie sich jetzt in meinen Newsletter ein.
das geschieht dir rechtselbst dran schuldnaja, das kann man so sehen oder soabsolut unfairmenschenverachtend (2 Stimme(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)

Stimmen Sie ab von menschenverachtend = 5 Sterne bis das geschieht dir recht = 1 Stern.
Was meinen Sie?

Ähnliche Schiksale und Geschichten

— Kommentare —

  1. Michael sagt:

    Hallo,
     
    ich hatte den o.a. Videoclip (aus Hart aber Fair) am 27.08.2009 auf YouTube hochgeladen, in dem Frau Christiane Weimar und ihre Tochter (mit der Bassgitarre) zu sehen sind.
    Am 11.03.2010 habe ich erneut ein Ausschnitt aus Hart aber Fair hochgeladen, in dem Frau Weimar wieder kurz zu sehen war. Der Clip dauert 1:44 Min.
    Am 13.03.2010 erhielt ich eine PN (persönliche Nachricht) über das YouTube Interface von einer Person mit dem Usernamen "ichbinsauer100", in der diese Person vorgab Frau Weimar zu sein.
    Sie hat mich etwas grob dazu aufgefordert, die beiden Videoclips umgehend zu löschen.
    Mit einer Verzögerung von etwa 1 Stunde erhielt ich eine e-Mail vom YouTube Support, mit dem folgenden Inhalt:
     
    —————————
    Sehr geehrte/r halo2pc,

    hiermit weisen wir Sie darauf hin, dass wir eine Datenschutzbeschwerde von
    einer Einzelperson in Bezug auf Ihren Content erhalten haben:

    ————————————————————-
    Video-URLs: http://www.youtube.com/watch?v=EyxJMd1U8uo
    http://www.youtube.com/watch?v=LpTJMUaa3oE
    Zeitstempel des Contents, für den eine Datenschutzbeschwerde eingereicht
    wurde: 9:14
    ————————————————————-

    Wir möchten Ihnen die Möglichkeit geben, Ihr Video zu entfernen oder zu
    bearbeiten, sodass es nicht länger die Privatsphäre von Einzelpersonen
    verletzt.
    Bearbeiten oder entfernen Sie das gemeldete Material innerhalb
    von 48 Stunden ab dem heutigen Datum.
    Anderenfalls werden die Videos von YouTube-Mitarbeitern geprüft und dürfen nicht mehr hochgeladen werden.
    Die Wahrung des Datenschutzes ist wichtig für die persönliche Sicherheit.
    Achte in Zukunft darauf, dass du keine Videos hochlädst, die andere
    Personen oder deren Daten darstellen, ohne zuvor eine Einwilligung dieser
    Personen erhalten zu haben.
    Zu persönlichen Informationen gehören beispielsweise Namen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen.
    Weitere Informationen finden Sie in unseren Community-Richtlinien unter
    http://www.youtube.com/t/community_guidelines und im Sicherheitscenter
    unter http://www.yotube.com/t/safety.Mit freundlichen Grüßen,

    Das YouTube Team
    ———————
     
    Ich werde mich beugen lassen und die beiden Videoclips in Frage löschen (der erste hatte bereits eine hohe Besucherzahl erreicht).
    Aber zum einen kann ich nicht verstehen wie eine Privatperson Urheberrechte anmelden kann, wobei die Fernsehanstalt die ausschließlichen Rechte haben muß (d.h. wenn sich jemand beschweren kann, dann nur die Fernsehanstalt), und zum anderen richt es mir eigentlich sehr verdächtig nach Zensur.
    Im zweiten Videoclip (1:44 Min) fragte Herr Plasberg Frau Weimar ob sie noch Vertrauen in Politikerversprechen hätte, und sie schüttelte den Kopf und sagte "Nein".
    Das ist wie eine schallende Ohrfeige für die gegenwärtige Koalition CDU/CSU und FDP. Also vermute ich, daß die Löschung politischer Motivation entspringt.
    Michael (halo2pc)

  2. Torsten sagt:

    Das ist in der Tat sehr merkwürdig, warten wir mal ab. Aber die Sendung ist doch veröffentlicht worden, wie kann man dann verlangen, das Video bei Youtube zu löschen? Das ist aus meiner Sicht Müll, riecht wirklich nach Partei…

— Sagen Sie Ihre Meinung! —